Kunst im Büro: Sind die Kosten steuerlich absetzbar?

...
Weiterlesen »

Welchem Unternehmer ist es zu verdenken, wenn er mit Kunstwerken den Kunden, Geschäftspartnern oder Mitarbeitern ein modernes und attraktives Ambiente bieten möchte: Eine Collage im Konferenzraum, ein Gemälde im Chefbüro, Drucke oder eine Fotoserie im Wartezimmer. Die betriebliche Veranlassung dürfte in all diesen Fällen unstrittig sein. Alle

Ehegatten-Arbeitsverhältnis: Fiskus fordert zur Anerkennung die Beachtung etlicher Formalien

...
Weiterlesen »

Eheleuten, zwischen denen ein Arbeitsverhältnis abgeschlossen wurde, steht es wie fremden Dritten grundsätzlich frei, ihre Rechtsverhältnisse untereinander so zu gestalten, dass sie sich für sie steuerlich möglichst günstig auswirken. Da es aber innerhalb der Familie oft an einem Interessengegensatz zwischen den Parteien fehlt, können zivilr

Jetzt bewerben: Ausbildungsplatz zum Steuerfachangestellten

...
Weiterlesen »

Als regional tätige Steuerberatungsgesellschaft bieten wir ab dem 1. September 2013 einen Ausbildungsplatz zur/zum Steuerfachangestellten in Heilbronn an. Wenn Sie den Beruf der/des Steuerfachangestellten erlernen möchten und an einem interessanten, sicheren und zukunftsorientierten Arbeitsplatz mit vielfältigen Perspektiven interessiert sind un

Gelangensbestätigung

...
Weiterlesen »

Ab 01.07.2012 verlangt die Finanzverwaltung bei allen innergemeinschaftlichen Lieferungen, unabhängig ob Liefer- oder Abholfall, eine Gelangensbestätigung. Im Mandantenbereich finden Sie ein Muster der Gelangensbestätigung in deutsch, englisch und französisch.

Einkünftegrenze für in Ausbildung befindliche Kinder ist ab 2012 entfallen

...
Weiterlesen »

Für ein volljähriges Kind kann bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres Kindergeld weiter gezahlt werden – bis zum Abschluss einer erstmaligen Berufsausbildung oder eines Erststudiums. Die Einkünfte- und Bezügegrenze in Höhe von 8.004 Euro ist für Zeiträume ab 01.01.2012 entfallen. Daher besteht für viele volljährige Kinder in Ausbild

Achtung bei verbilligter Wohnraumvermietung an Angehörige ab 2012!

...
Weiterlesen »

Bei einem Mietentgelt von weniger als 56 Prozent der ortsüblichen Miete war bisher nur ein anteiliger Werbungskostenabzug beim Vermieter möglich. Ab 2012 ist diese Grenze auf 66 Prozent erhöht worden. Das heißt: Nur dann, wenn das vom Angehörigen verlangte Mietentgelt mindestens 2/3 der ortsüblichen Miete erreicht, können die Werbungskosten

Ab 01.08.2011 auch in Eppingen!

...
Weiterlesen »

Nach rund 40 Jahren Tätigkeit verabschiedet sich Herr Karl Hecker in den Ruhestand und wir übernehmen am 1. August 2011 die Steuerberaterpraxis Karl Hecker. Damit auch künftig alle Mandanten optimal betreut werden können, werden wir den bisherigen Standort in Eppingen, Südring 5 beibehalten. Das gesamte Team der BLSW Steuerberatungsgesellschaf

Buchführungsunterlagen: Diese Belege dürfen ab 2011 entsorgt werden!

...
Weiterlesen »

Um Platz in den Archivräumen zu schaffen, können 2011 eine Reihe erstellter Geschäftsunterlagen vernichtet werden: 2000 oder früher erstellt (10-Jahresfrist) – Rechnungen, Lieferscheine, Steuerbescheide – Inventare, Kassenberichte und Geschäftsbücher – Jahresabschlüsse – Anlagevermögenskarteien – Bewertungs- un

Steuerfall(e) beim Anschaffungsnahen Aufwand

...
Weiterlesen »

Anschaffungs- und Herstellungskosten eines Gebäudes müssen über die Nutzungsdauer des Gebäudes abgeschrieben werden. Erhaltungsaufwendungen sind in der Regel sofort und in voller Höhe steuerlich geltend zu machen. Hier ist jedoch Vorsicht geboten! Die getätigten Aufwendungen (ohne die Umsatzsteuer) für Renovierungen dürfen innerhalb von 3 J

Das Ausfüllen der Anlage KAP wird bei der Steuererklärung 2009 oft notwendig sein.

...
Weiterlesen »

Hat der Steuerzahler der Bank nicht mitgeteilt, dass er kirchensteuerpflichtig ist, ist er verpflichtet, in der Anlage KAP diese Kapitaleinnahmen nachzuerklären. Auch wer bei mehreren Banken Geld angelegt hat, muss seine Abrechnungen prüfen. Wurde im Freistellungsauftrag bei einer Bank ein höherer Betrag angegeben, als tatsächlich Zinsen angefa